Abformung & Glättung

Erstellen des Gipsabdrucks

Der “rohe” Gipsabdruck Ihres Babybauchs entsteht durch Auftragen von Gipsbinden-Streifen auf die Haut. Dabei werden die gewünschten Körperpartien (Bauch, Busen, Schultern, Arm, Hände, etc…) mit den Gipsbinden bedeckt und die Oberfläche mit der Hand glatt gestrichen. Dies kann, je nach Form, zwischen einer halben und einer ganzen Stunde dauern.

Es werden 2 Schichten aufgetragen. Beim Auftragen der zweiten Schicht beginnt die erste bereits von innen zu trocknen. Nach Beendigung wird dem Trocknungsprozess mit Hilfe eines Haartrochners von außen “nachgeholfen”. Nach 5 bis 10 Minuten lässt sich der Gipsabdruck vom Körper lösen.

step_01step_04step_03step_08step_09step_10

Wenn notwendig wird eine dritte, stabilisierende Schicht  in der Innenseite des Abdrucks aufgetragen und die Kanten werden begradigt und verstärkt. Dies geschieht in meinem Designbüro. Daraufhin hat der Gipsbauch erst einmal Nachtruhe um komplett auszutrocknen. Erst dann kann mit der Glättung begonnen werden.

Oberflächenglättung

Wenn eine Aufhängung gewünscht ist, wird diese nun vor der Glättung eingearbeitet. Erst danach wird auf den durch und durch trockenen Gipsabdruck die angerührte Glättungspaste aufgetragen. Einerseits mit den bloßen Händen; andererseits auch mit Spachtel bzw. Gummirakel oder ähnlichem. Die erste Schicht muss dann wieder über Nacht trocknen bevor man mit der zweiten Schicht fortsetzen kann. Wieder eine Nacht später werden die allerletzten Unebenheiten glatt geschliffen/geschmirgelt. Zum Abschluss grundiere ich den Abdruck mit Gesso, welcher die Oberfläche versiegelt und die spätere Gestaltung strahlen lässt.

Gipsabdruck mit beiden Armen und Händen

sabrina_vergleich_glatt

Oberflächenglättung der Abformung mit Oberschenkelansatz